Standesamtsangelegenheiten inkl. Informationen zu Trauerveranstaltungen

Die Corona-Verordnung wurde ab 01.07.2020 neu gefasst und damit die Regelungen für Bestattungsfälle auf den gemeindlichen Friedhöfen nochmals gelockert. Demnach sind Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete zulässig. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern von Person zu Person einzuhalten.

Standesamtliche Eheschließungen im Rathaus sind weiterhin möglich und bereits angemeldete Trauungen sowie neue Aufgebote werden nicht von Amts wegen verschoben. Es erfolgt allerdings eine Personenbeschränkung. Zugelassen sind bei
- Trauungen im kleinen Sitzungssaal: Brautpaar + 2 Trauzeugen (oder Gäste) + 1 Fotograf
- Trauungen im großen Sitzungssaal: Brautpaar + 2 Trauzeugen (oder Gäste) + max. 21 weitere Personen mit überwiegend direktem familiären Bezug (Höchstgrenze: 25 Personen)
Die Höchstgrenzen sind zu beachten. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Zudem ist  eine Gästeliste mit den bei der Trauung anwesenden Personen abzugeben.

Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.