Einführung eines Einkaufs- und Hilfsdienst

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und vor allem die Risikogruppen zu schützen, hat die Gemeinde Bissingen an der Teck einen Einkaufs- & Hilfsdienst eingeführt. Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Menschen mit bestehender Vorerkrankung haben im Falle einer Ansteckung ein größeres Risiko eines schweren Verlaufs der Viruserkrankung. Auch Menschen, die sich in Quarantäne befinden, haben ggfs. einen erweiterten Hilfebedarf. Das Haus kann und soll in diesen Fällen nicht verlassen werden. Wenn zudem im privaten Umfeld keine ausreichende Hilfeleistung erbracht werden kann, stehen wir zur Verfügung und unterstützen in dieser schwierigen Situation im Rahmen der gemeindlichen Möglichkeiten.
 
Hierfür gibt es im Rathaus zur Sicherstellung der Grundversorgung eine telefonische Versorgungshotline, damit Menschen aus Risikogruppen sowie Menschen in Quarantäne bei entsprechendem Unterstützungsbedarf, die Öffentlichkeit bzw. soziale Kontakte meiden können.
 
Nachfolgend erhalten Sie Informationen über den Ablauf des Einkaufs- & Hilfsdienst:

  • Rufen Sie bei der Versorgungshotline im Rathaus Bissingen an und geben Sie uns ihre Kontaktdaten sowie den Unterstützungsbedarf- bzw. die Einkaufsliste durch:
    Versorgungshotline: 07023 / 90000 – 0
    Montag – Freitag von 9.00 – 12.00 Uhr
  • Im Falle eines Einkaufs stellen wir Ihre Besorgungen mit der Rechnung vor die Haustüre. Bitte bleiben Sie in Reichweite ihres Telefons, damit wir ihnen Bescheid geben können, sobald der Einkauf vor ihrer Haustüre steht.
  • Den Rechnungsbetrag überweisen Sie innerhalb von vier Wochen an das Bürgermeisteramt oder erteilen Sie uns eine SEPA-Einzugsermächtigung.

Wir versuchen in dieser für uns alle herausfordernden Situation die hilfebedürftigen Personen und Haushalte soweit wie möglich zu unterstützen.
Daher bitten wir auch um Verständnis, sofern wir nicht jede gewünschte Hilfestellung übernehmen können.