Weitere Beschränkung privater Veranstaltungen und Maskenpflicht im Kreis Esslingen ab 17.10.2020

Beim Infektionsgeschehen im Landkreis zeichnen sich zwei Entwicklungen ab. Nach wie vor gibt es ein diffuses Infektionsgeschehen mit Corona-Infektionen im familiären Umfeld, vereinzelt auch in Schulen, Vereinen und Flüchtlingsunterkünften. Am Mittwochabend ist im Landkreis Esslingen die 7-Inzidenz von 50 Überschritten worden.
In Abstimmung mit Sozialminister Manfred Lucha erlies der Landkreis Esslingen am 08.10.2020 zwei Allgemeinverfügungen, die private Feiern weiter einschränken und eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum vorschreibt.

Die Mund-Nasen-Bedeckung ist überall dort zu tragen, wo nicht der entsprechende Abstand von 1,5m zu anderen Personen eingehalten werden kann. Dies sind insbesondere Fußgängerzonen und (Wochen-) Märkte, dies kann aber auch in Wohngebieten und auf Gehwegen der Fall sein.
Wer gegen die geltende Maskenpflicht verstößt, muss mit einem Zwangsgeld von 50,00 € rechnen.
 
Bei Feiern in öffentlichen und angemieteten Räumen dürfen ab 17.10.2020 0.00 Uhr nicht mehr als zehn Besucher, bei Feiern in privaten Räumen dürfen nicht mehr als zehn Besucher aus max. 2 Haushalten teilnehmen.

Außer Kraft treten die Allgemeinverfügungen, sobald die 7-Tages-Inzidenz von 50 bezogen auf den Landkreis Esslingen in sieben aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird.

Beide Verfügungen gelten landkreisweit und sind nachstehend im genauen Wortlaut abrufbar. Ebenso können Sie eine Gegenüberstellung der Vorgaben aus der Corona VO und der Allgemeinverfügung herunterladen.

Typ Name Datum Größe
pdf Vergleich CoronaVO und Allgemeinverfügung Lkr. ES.pdf 20.10.2020 10,4 KB
pdf 16.10.2020 - AV Veranstaltungen LRA Esslingen.pdf 16.10.2020 270,6 KB
pdf AllgV Maskenpflicht.pdf 13.10.2020 150,7 KB