Aktuelle Entwicklungen in Sachen Corona-Virus insbesondere neue Corona-Verordnung des Landes ab 18.03.2020

Noch vor wenigen Tagen war kaum vorstellbar, wie sehr sich das neuartige Virus COVID19 auf unseren bekannten Alltag auswirken wird.
Nunmehr sind wir alle angehalten, so rücksichtsvoll und umsichtig wie möglich zu handeln. Dementsprechend sollen wir uns gegenüber unseren Mitmenschen zu verhalten wissen.
Diese Situation stellt eine Herausforderung dar, die nur gemeinsam bewältigt werden kann. In der Welt, im Bund, im Land und vor allem auch hier bei uns in Bissingen und Ochsenwang!
 
Denn mit zwei Verhaltensweise kann jeder von uns einen Beitrag in der jetzigen Situation leisten:
 
Sozialkontakte verringern & nicht „hamstern“! Seitens des Landes gilt seit Mittwoch, 18. März 2020 die aktualisierte Verordnung der Landesregierung zur Eindämmung des Virus (Corona-Verordnung – CoronaVO). Damit wird das öffentliche Leben sehr weitgehend eingeschränkt. Diese Verordnung finden Sie am Ende der Mitteilung zum Download. Diese neue Verordnung setzt die Einigung der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder um. Dies betrifft insbesondere das Freizeitverhalten jeder Art, Gastronomiebetriebe bis hin zum Verbot der Spielplatznutzung vor der Haustüre.

 
Einige wichtige Punkte für Bissingen und Ochsenwang sind im nachstehenden Überblick zusammengefasst:  
 
Einführung eines Einkaufs- und Hilfsdienst:
Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Menschen mit bestehender Vorerkrankung haben im Falle einer Ansteckung ein größeres Risiko eines schweren Verlaufs der Viruserkrankung. Auch Menschen, die sich in Quarantäne befinden, haben ggfs. einen erweiterten Hilfebedarf. Das Haus kann und soll in diesen Fällen nicht verlassen werden. Wenn zudem im privaten Umfeld keine ausreichende Hilfeleistung erbracht werden kann, stehen wir zur Verfügung und unterstützen in dieser schwierigen Situation im Rahmen der gemeindlichen Möglichkeiten.
Unter 07023-90000-0 stehen wir im Rathaus für eine Kontaktaufnahme zur Verfügung und besprechen, wie wir eine mögliche Hilfestellung zeitnah umsetzen können.   
 
Versammlungen und sonstige Veranstaltungen verboten
Die ursprüngliche Verordnung des Landes sah ein Verbot von sowohl öffentlichen wie privaten Versammlungen mit über 100 Personen gemäß Verordnung der Landesregierung bis 15.6.2020 vor.
Mit der Neufassung der Verordnung vom 17.03.2020 sind alle Veranstaltungen und Versammlungen, unabhängig einer Personenanzahl, nach derzeitigem Verordnungsstand bis zum 15.6.2020 verboten (§ 3 Corona-Verordnung).
 
Gemeindeverwaltung schränkt den Publikumsverkehr ein
Die Öffnung der publikumsintensiven Einrichtungen der Gemeindeverwaltung werden auch auf das Notwendigste beschränkt.
Die Gemeindeverwaltung ist daher seit Mittwoch, 18. März, für den regulären Publikumsverkehr geschlossen. Der Dienstbetrieb wird jedoch aufrechterhalten – die Bevölkerung wird gebeten, in dringenden Fällen ihr Anliegen per Telefon oder E-Mail an die entsprechenden Abteilungen und Mitarbeiter/innen zu richten.
Hierzu ist neben den individuellen Kontaktdaten zusätzlich folgende zentrale Kontaktmöglichkeit zur Terminvergabe eingerichtet. Dort wird die Terminvergabe zentral aufgenommen und hausintern verteilt:

Rathauszentrale: 07023-90000-0 und rathaus@bissingen-teck.de

Für den Fall einer Terminvergabe (Notfall/dringende Angelegenheit) halten Sie bei persönlichen Terminen dann den vom Robert Koch Institut (RKI) empfohlenen Mindestabstand zu anderen Personen ein. Damit schützen Sie sich selbst, die anderen Kundinnen und Kunden und die Mitarbeitenden der Gemeinde. Kranke Personen oder Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten, dürfen auf keinen Fall in das Rathaus kommen. Im Innenhof des Rathauses ist zudem ein Freiluftwartebereich eingerichtet.
 
Landkreis schließt alle Dienststellen für den Publikumsverkehr
Die Dienststellen des Landkreises sind seit Mitte dieser Woche geschlossen. Persönliche Besuche sind nur in Notfällen und nach Absprache mit den Abteilungen möglich.

VVS: Schülerfahrten im regionalen Busverkehr werden vorübergehend ausgesetzt
Ab 17.03.2020 gilt der Ferienplan im regionalen Busverkehr  / S-Bahnen und SSB fahren unverändert.
Wegen der Verbreitung des Coronavirus hat die Landesregierung beschlossen, die Schulen zu schließen. Daher fallen auch die speziellen Schülerfahrten im regionalen Busverkehr aus. Der Ferienplan tritt bereits ab 17.03.2020 in Kraft. Der aktuelle Fahrplan ist in der elektronischen Fahrplanauskunft erfasst und kann über die App VVS mobil abgerufen werden. Die Verkehre der S-Bahn Stuttgart und der SSB sind derzeit nicht betroffen.

VVS: Nachtverkehr im regionalen Busverkehr wird an den Wochenenden ausgesetzt
Ab Freitag den 20. März 2020 wird bis auf Weiteres die Durchführung des Nachtverkehrs im regionalen Busverkehr in den Wochenendnächten vollumfänglich ausgesetzt. Dies betrifft sämtliche Buslinien mit der Linienkennung „N“ vor der Liniennummer sowie sämtliche Fahrten der Ruftaxiverkehre, die nicht an Werktagen, sondern speziell nur am Wochenende verkehren.
Diese Fahrplanänderung wird ab Donnerstagnachmittag den 19. März 2020 in der elektronischen Fahrplanauskunft des VVS erfasst.
Die für Ihre Kommunen noch verkehrenden Ruftaxifahrten entnehmen Sie bitte der Dateien in der Downloadliste.

Entfall der Sprechstunden in Ochsenwang
Bürgersprechstunden des Bürgermeisters und der Verwaltung in Ochsenwang finden bis auf Weiteres nicht statt. Dringende Anliegen können telefonisch oder per Mail geklärt werden.
 
Notbetreuung für Kindergarten- und Schulkinder
Seit Dienstag, 17. März bietet die Gemeinde der Empfehlung der Landesregierung folgend eine Notfallbetreuung für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen an. Die Anmeldung erfolgt per Mail oder schriftlich.
Bitte beachten Sie, dass ein Bedarf an Notfallbetreuung nur dann vorliegt, wenn beide Elternteile/Sorgeberechtigten in den genannten Berufsfeldern tätig sind und keine andere Betreuungsmöglichkeiten besteht. Ist dies nicht der Fall, erhalten Sie ohne weitere Begründung eine Absage. Gleiches gilt für den Fall fehlender Nachweise der Berufstätigkeit (Arbeitgeberbestätigung, Lohnabrechnung o. ä. - bitte machen Sie vertrauliche Daten dabei unleserlich).
Wir verweisen darüber hinaus auf die bereits am Freitag veröffentlichte Meldung bzw. den Elternbrief unter www.bissingen-teck.de.
 
Spiel- und Bolzplätze geschlossen
Die gemeindlichen Spiel- und Bolzplätze sind bis 19. April 2020 geschlossen.

Ortsbücherei und Gemeindemang geschlossen
Zudem schließt die Gemeinde auch die Ortsbücherei und Gemeindemang bis zum 19. April 2020 geschlossen.
 
Standesamtsangelegenheiten wie Eheschließungen und Trauerveranstaltungen
Standesamtliche Eheschließungen und Trauerfeiern bitten wir der jetzigen Situation angemessen in kleinstem Familienkreis zu planen bzw. die Planungen dahingehend anzupassen. Auf den Friedhöfen wird soweit wie möglich die Trauerfeier im Freien bzw. mit geöffneter Aussegnungshalle und reduzierter Bestuhlung durchgeführt. Ggfs. erfolgt eine Festlegung der Personenanzahl durch die Gemeinde im Wege der Ausnahmeentscheidung aufgrund der Corona-Verordnung.

Typ Name Datum Größe
pdf 2020 03 17 CoronaVO-neu.pdf 18.03.2020 45,2 KB
png Ruftaxi 173.PNG 19.03.2020 128,9 KB
png Ruftaxi 175.PNG 19.03.2020 134 KB
png Ruftaxi 176 Teil1.PNG 19.03.2020 160,7 KB
png Ruftaxi 176 Teil2.PNG 19.03.2020 185,8 KB
png Ruftaxi 176 Teil3.PNG 19.03.2020 155,6 KB