Straßenbeleuchtung wird Zug um Zug auf LED umgerüstet

Die Gemeinde hat Ende 2017 mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik begonnen. Es wurde ein erstes Maßnahmenpaket umgesetzt. Die damit verbundene Strom- und CO2-Einsparung ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Energiebilanz. Am 24.04.2018 hat der Gemeinderat die Umrüstungsarbeiten für ein zweiten Maßnahmenpaket, das im Jahr 2018 erfolgen wird, beschlossen, das derzeit entsprechend umgesetzt wird. Ziel ist es, somit Zug um Zug die Straßenbeleuchtung umzurüsten. Mit der Umsetzung des zweiten Pakets wird bereits der komplette nördliche Teil des Ortsteils Bissingen mit der neuen Technologie beleuchtet. Ein drittes Paket ist derzeit in der Planung.
 
Die LED-Umrüstungen der Straßen- und Hallenbeleuchtung im Gymnastikraum sind damit neben der Erneuerung der Heizungsanlage am Schulstandort  weitere Maßnahmen, die nach der in 2015/2016 durchgeführten Einstiegsberatung mit der Energieagentur im Landkreis realisiert wurden.
 
Sowohl das Projekt LED Umrüstung der Straßen- als auch der Hallenbeleuchtung wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum der Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zur konkreten Hilfestellung und investiven Fördermaßnahme. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimatschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.